gegnerbeobachtung

In diesem Blog setze ich mich mit dem Thema der Überschrift auseinander. Muss man seinen Gegner kennen um ihn zu besiegen? Wie bei den meisten Fragen im Fußball, kann man auch diese Frage nicht mit ja oder nein beantworten. Ich spreche hier aus eigener 8 jährigen Erfahrung als Amateurtrainer und mit 2jähriger erfahrung als Amateurscout der mit vielen Trainern und Funktionären gesprochen hat.

Um seine Gegner zu besiegen gehören im Fußball viele Faktoren zusammen. Die Qualität der eigenen Mannschaft, das Personal das man derzeit zu Verfügung hat, Heimspiel oder Auswärtsspiel, Tagesform usw. Meiner Meinung ist es für einen Trainer trotzdem wichtig so viel wie möglich vom Gegner zu wissen. Die Spieler müssen nicht alles wissen, da genügen die wichtigsten Eckpunkte. Als Trainer aber sollst du deswegen so viel wie möglich wissen, damit du vom Gegner so wenig wie möglich überrascht wirst.

Ich habe mal eine Gegnerbeobachtung für einen Landesliga Verein gemacht. Der Trainer wollte nur, dass ich eine schriftliche Beobachtung und Analyse des Gegners vornehme. Dieser Auftrag wurde von mir natürlich erledigt, 45 min Anfahrt, rund 2 Stunden beim Spiel mit Notizen, 45 min Rückfahrt und schriftliche Analyse Erstellung zu Hause nochmal 1,5 Stunden. Die schriftliche Analyse war nächsten Tag am Tisch des Trainers. Am nächsten Wochenende schaute ich mir die Ergebnisse an und sah, dass der Landesligaverein 1:0 gewonnen hatte gegen eine Mannschaft die einige Plätze vor dieser Mannschaft in der Tabelle lag. Ich setzte mich telefonisch mit dem Trainer in Verbindung und erkundigte mich, ob meine Gegneranalyse hilfreich war. Er teilte mir mit, dass genau eine Information wichtig war und diese den Sieg gebracht hat. Es war die Info, dass der Tormann die Abstöße nicht über die Mittellinie brachte. Somit stellte er seine Mannschaft bei Abstößen etwas weiter vorne auf, ein Ball konnte so besser abgefangen werden und es entstand daraufhin das Tor. Als Amateurscout bin ich dann schon stolz darauf so ein Feedback zu bekommen.

Darum kann ich klar sagen, und damit nehme ich jeden Trainer in die Pflicht, man muss den Gegner auch kennen um ihn zu besiegen. Die Vereinsverantwortlichen sollten diese Ansprüche auch an die Trainer stellen die Gegner zu beobachten.

Jedoch 5 Stunden Aufwand für eine einzige wichtige Information ist viel und tut sich nicht jeder an. Wir von Amateurscout würden diesen Aufwand für euch übernehmen und zwar kostengünstig. Das ist nicht so dahingesagt, dass ist Tatsache. Erkundigt euch über die Preise. Gegnerbeobachtung gibts in schriftlicher Form aber auch in Video Form, am nächsten Tag fix und fertig beim Trainer. So kann dieser schon ab Montag mit der Vorbereitung auf das nächste Spiel beginnen.

 


Veranstaltungen

Keine Termine

Partner

 

Trainerboerse

CONVENCIO Vom Anpfiff bis zum Endergebnis

KC Logo neu

steiner athletic

Sporthoflogo

 

 Logo soccer zone