KamerabilderIn diesem Blog möchte ich gerne auf das Thema Videos im Amateurfußball eingehen.

Es gibt dazu unterschiedliche Meinungen. Ich kenne Trainerkollegen, die sind der Meinung, das nicht zu brauchen, er kennt seine Mannschaft und auch den Gegner.

Andere Trainer wiederum wollen alles vom Gegner und über seine Mannschaft wissen und nehmen sich Videos her um sie zu analysieren.

In vielen Vereinen spielt auch der wirtschaftliche Faktor eine Rolle, kann ich mir das leisten einen Gegner mit Video beoachten zu lassen bzw. eine Eigenanalyse zu kaufen.

Auf alle diese Faktoren will ich hier eingehen. Zum einen bin ich der folgenden Meinung. Ich kann nicht alles sehen und kann mir nicht alles merken. Selbst wenn ich mir Notizen mache kann ich dabei nicht alles was wichtig ist erfassen im Gegenteil durch das notieren auf meinem Notizblock bin ich vielleicht abgelenkt und versäume eine wichtige Aktion. Deshalb ist ein Video von einem Spiel immer wichtig. Erstens kann ich mir als Trainer oder gegnerischer Trainer das Spiel entspannt ansehen und mir meine meinung darüber bilden und zweitens habe ich immer die Gewissheit alles nochmal in Ruhe zu Hause ansehen zu können.

Ich kann nur jeden Trainer empfehlen auf Videos zurück zu greifen, denn nur so hat er die Möglichkeit seine Mannschaft besser kennen zu lernen, die einzelnen Spieler zu verbessern und damit das Team zu verbessern. Ich behaupte sogar er wird den Verein damit verbessern. Wie? Einfach erklärt, ist die Mannschaft sportlich erfolgreicher ist der Verein interessanter für Medien, Sponsoren, neue Spieler und vieles mehr. Ein positive Spirale nach oben.

Nicht einmal die besten Mannschaften der Welt verzichten auf Videos. Sie beschäftigen eigene Scouts um alles über Spieler oder Gegner herauszufinden. Auch wenn sie wissen dass sie dem Gegner überlegen sind, überlassen sie nichts dem Zufall und analysieren jedes noch so kleine Detail.

Jetzt bewegen wir uns aber im Amateurfußball. Ich denke die Videoanalyse wie es Profis machen wird aus verschiedensten Gründen nicht funktionieren. Zum Einen fehlt einem Amateurtrainer oft die Zeit ein 90 Minuten Video zu analysieren, sich Szenen heraus zu schneiden und dann den Spielern zu präsentieren, zum Anderen fehlt einem Trainer das technische Know How wie man eine Video schneidet und analysiert.

Trotzdem ist es wichtig die wichtigsten Szenen eines Spiels zu erfassen und nochmals zu analysieren. Genau das bieten wir als Amateurscout an. Wir filmen das Spiel, halten dabei mittels einer speziellen Software auf der Kamera die wichtigsten Szenen schon während des Spiels fest, die Kamera schneidet im Hintergrund automatisch 20 Sekunden Videos von diesen Szenen. Nach dem Spiel speichert der Scout das 90 Minuten Video und Beispielsweise 20 Kurzszenen von dieser Partie auf einen Stick und übergibt sie dem Verein. Der Trainer kann sich jederzeit nochmal das 90 Minuten Video ansehen, aber auch einfach nur die Kurzszenen analysieren und sofort den Spielern zeigen. Optimal bei der Busfahrt nach Hause kann das Trainerteam schon die Kurzszenen analysieren.

Und nun zum Wirtschaftlichen Argument. Kurzfristig gedacht kostet ein Video natürlich Geld, wenn auch nicht viel. Mittel und Langfristig gedacht erspare ich mir als Verein aber Geld. Warum, will ich euch erklären.

Erstens kann ich durch analysieren der Videos meine Spieler verbessern, sowohl im taktischen wie auch im technischen Bereich. Ich kann gezielt das Training ansetzen. Der Spieler wird besser, das Team wird besser, mehr Sponsoren,......

Zweitens: Ist der Spieler besser brauche ich vielleicht keinen neuen Spieler verpflichten und erspare mir dadurch Geld

Mit einer Gegnerbeobachtung mit Video kann ich vielleicht Schwächen des Gegners erkennen die ich vorher nicht gesehen habe. Der Trainer kann seine Mannschaft genau auf den Gegner einstellen und holt vielleicht den entscheidenden Punkt um Meister zu werden oder nicht abzusteigen. Ersparnis: Mannschaft besser, mehr Zuschauer, interessanter für Sponsoren und Medien,......

Spielerbeobachtung mit Video: Beispiel: Der Verein hat ein Ziel und möchte in die nächst höhere Liga aufsteigen. Gute Spieler müssen her. Spielerberater von In und ausländischen Spielern melden sich. Aber welcher Spieler ist der richtige. Die Zeit ist knapp, oft ein Schnellschuss und man hat den sogenannten Fehleinkauf. 2. Methode: Ich verpflichte einen bekannten Spieler von dem man weiß er hat Qualität. Problem aber er kostet eine Lawine. Mit dem Spielerscouting von Amateurscout können sie sich völlig Risikolos und kostenlos, ja sie lesen richtig kostenlos Spieler speziell suchen und finden lassen. Mit unserem Team kommen wir auf viele Plätze und finden für euch den Spieler mit Potenzial und finanziellen Rahmen. Ein Honorar ist nur dann fällig wenn dieser Spieler auch tatsächlich verpflichtet wird. Die Beobachtung, Dokumentation schriftlich und mit Video ist kostenlos.

Als Trainer bin ich verpflichtet mit vollem Einsatz mein Team zu trainieren. Ich bin verpflichtet alles zu unternehmen, dass sich junge Spieler weiter entwickeln können. Ich bin verpflichtet nichts unversucht zu lassen um die Ziele des Vereins zu erreichen.

Amateurscout kann euch helfen dies alles zu erreichen. Ihr habt keinen Aufwand, finanziell absolut Top günstig.

Kontaktiert uns einfach mal unverbindlich

Christian Pock

www.amateurscout.at

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0664/5215742

 

 


Veranstaltungen

Keine Termine

Partner

 

Trainerboerse

CONVENCIO Vom Anpfiff bis zum Endergebnis

KC Logo neu

steiner athletic

Sporthoflogo

 

 Logo soccer zone