Das Wochenende vom 1.11 bis 3.11.19 mit Beteiligung von Amateurscout war spannend.

Wir waren in 3 verschiedenen Ligen im Einsatz und durften 3 spannende Spiele beobachten.

So waren wir beim Derby in der 2. Landesliga West zwischen dem ASK Ybbs und dem SC Zölfer Reisen Melk.

Die Auswärtsmannschaft konnte sich mit 2:3 durchsetzen.

Bei beiden Vereinen tut sich einiges in letzter Zeit. Sportlich sind beide eher im hinteren Teil der Tabelle zu finden. Der ASK Ybbs verkündete diese Woche einen neuen Trainer ab der Frühjahrssaison. Mit Johannes Riesenhuber, vorher Meistermacher in Krummnussbaum, wurde der neue starke Mann an der Linie präsentiert. Er ist auch bereits im Trainerteam von Jürgen Brandstetter involviert um die Spieler besser kennen zu lernen. Ab dem Frühjahr verändert sich dann die Verantwortlichkeit und Jürgen Brandstetter wird in die 2. Reihe zurücktreten.

Bei Melk wurde ebenfalls am Trainersektor ein neues (altes) Gesicht präsentiert. Genadi Petrov ist nicht mehr Trainer bei den Bezirkshauptstädter, an seiner Stelle übernimmt der langjährige Co Trainer Christian Stumpfer die Hauptverantwortung in Melk.

Anscheinend hat er seine Truppe gut auf die schwierige Aufgabe in Ybbs vorbereitet, denn in der 94. Minute gelang der vielumjubelte Siegestreffer.

In Ybbs hadert man derzeit mit den vielen Langzeitverletzten und tut sich schwer eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen. Die Winterpause wird heiß herbeigesehnt. Ein kleiner Lichtblick am Wochenende war sicher das Comeback von Stürmer Strassky der nach langer Verletzung eingewechselt wurde.

Hier die Tore vom Spiel Ybbs - Melk

2 Stunden später waren wir bereits beim 1. NÖ Landesliga Spiel zwischen USC Indat Rohrbach und dem SCU GLD Kilb.

Dieses Spiel endete zwar mit einem klaren Ergebnis, nämlich 3:0, für Rohrbach, aber der Spielverlauf zeigte eine starke Kilber Elf vor allem in den ersten 60 Minuten. In der 1. Halbzeit nach ca. 20 Minuten musste Gravogl mit Rot wegen Torraub völlig berechtigt vom Platz und von da an agierten die Trattner/Sonnleitner Schützlinge mit einem Mann weniger. Trotzdem kontrollierten sie bis zur 60. Minute die Kovacevic Elf. Die Rohrbacher wurden bis dahin kaum gefährlich, bis Kilb mit einem verheerenden Fehlpass das 1:0 für Rohrbach quasi servierte. Ab diesem Zeitpunkt dominierten die Rohrbacher. Kilb musste aufmachen und so ergaben sich die Räume die Rohrbach zum umschalten benötigte. Das 2:0 für Rohrbach entstand aber aus einer klaren Abseits Position, die das Schiedsrichter Gespann völlig unverständlich übersah. Schaut euch dieses Abseits auf unserem Videokanal an. Das 3:0 ein Elfmeter war dann nur noch Draufgabe und so steht Rohrbach derzeit am hervorragenden 3. Tabellenplatz und Kilb ist derzeit von der Tabellensituation etwas festgefahren.

Hier die Tore vom Spiel Rohrbach - Kilb

In der Wiener Stadtliga besuchten wir das Spiel vom SV Wienerberg und unseren Auftraggeber SC Mannswörth

Die Mannswörther hadern heuer ein wenig mit den vielen Unentschieden in dieser Saison. Und wie denkt ihr ist dieses Spiel ausgegangen? Na klar Unentschieden 2:2. Die Prohaska Elf spielte dieses Wochenende bereits das siebente Mal Unentschieden aber diesmal fühlt es sich ein wenig besser an, konnte man nach schlechter 1. HZ, wo man 0:2 im Rückstand war,noch ein 2:2 Unentschieden in allerletzter Minute erreichen. Somit sind die Mannswörther derzeit auf Platz 11 der Tabelle, obwohl man heuer besser spielt als letzte Saison. (O Ton Trainer Prohaska)

Hier die Tore vom Spiel Wienerberg - Mannswörth

 

 

 

 


Veranstaltungen

Keine Termine

Partner

 

Trainerboerse

CONVENCIO Vom Anpfiff bis zum Endergebnis

KC Logo neu

steiner athletic

Sporthoflogo

 

 Logo soccer zone